Animal Flow: Tierisch gutes Bodyweight-Training

 

Animal Flow: Tierisch gutes Bodyweight-Training

3. 3. 2022 572√ó
Tipps f√ľr Sport & Training

Animal Flow ist der neue Fitnesstrend aus den USA. Es handelt sich um ein Bodyweight-Training mit Elementen aus Yoga, Pilates, Break Dance und Capoeira. Nachgeahmt werden dabei Bewegungen aus dem Tierreich. Das macht nicht nur tierisch Spa√ü, sondern f√∂rdert gleichzeitig Ausdauer und Kraft sowie Beweglichkeit und Koordination. Also worauf wartest du noch? Weck das Tier in dir und probier’s aus!

Animal Flow beruht auf der Imitation von Tierbewegungen.

Woher stammt Animal Flow?

Das ganzheitliche Trainingskonzept stammt von Mike Fitch. Der US-amerikanische Fitnesstrainer besch√§ftigte sich intensiv mit Functional Training und Bodyweight-Training, also √úbungen mit dem eigenen K√∂rpergewicht. Dar√ľber hinaus widmete er sich Parkour, Break Dance und Gymnastik. All das inspirierte ihn dazu, sein eigenes Trainingskonzept zu entwickeln. Das beruht auf der Imitation von Tierbewegungen. Das Animal Flow war geboren! Die ersten Workshops fanden 2011 in Miami statt. Und schon bald wurde das Training zum Trend. 

Komm in Flow!

Animal Flow beruht auf verschiedenen Positionen, die flie√üend ineinander √ľbergehen. So entsteht der Flow. Das Training wird vorzugsweise barfu√ü ausgef√ľhrt. Es findet auf dem Boden statt und kommt ganz ohne Equipment aus. Man kann es drinnen oder drau√üen praktizieren. Durch die flie√üenden Bewegungen ‚Äď meist auf allen Vieren ‚Äď werden verschiedene Muskelgruppen aktiviert. Gearbeitet wird nur mit dem eigenen K√∂rpergewicht. Im Fokus steht das Training der Tiefenmuskulatur. Dabei entdeckt man Muskeln, von denen man bisher gar nicht wusste, dass sie existieren. Neben Ausdauer und Kraft f√∂rdert Animal Flow auch Beweglichkeit und Koordination. Das Training baut Muskeln auf und h√§lt die Faszien geschmeidig. Gefragt sind K√∂rperspannung und Gleichgewichtssinn. Dazu bedarf es voller Konzentration, aber das st√§rkt das K√∂rperbewusstsein. Und l√§sst Alltagssorgen vergessen.  Also, komm in Flow!

Im Fokus steht das Training der Tiefenmuskulatur.

Das Animal Flow Workout

Das Workout umfasst eine Reihe von Positionen und Moves, die man auf verschiedene Weise miteinander verbinden kann. Diese werden in sechs Kategorien bzw. Elemente des Animal Flows unterteilt.

  1. Übungen zur Stärkung der Handgelenke

Jedes Training beginnt mit effektiven √úbungen zur St√§rkung der Handgelenke. Diese sollten ausreichend aufgew√§rmt und gedehnt sein. Denn Animal Flow basiert auf der St√ľtzkraft der H√§nde. Die √úbungen verringern das Risiko von Verletzungen. 

  1. Positionen zur Aktivierung des Körpers

Die Positionen dienen dazu, sich zu erden und den Körper bewusst wahrzunehmen. Zu den Aktivierungspositionen zählen: Beast und Crab. Sie werden im Training immer wieder aufgegriffen und bilden die Basis des Animal Flow Programms.

  1. Stretchings

Stretchings fangen in den Grundpositionen an und werden in flie√üende Bewegungen ausgedehnt. Das f√∂rdert Stabilit√§t und Flexibilit√§t. 

  1. Traveling Forms

Die sog. Fortbewegungs√ľbungen imitieren die Fortbewegung von Tieren. Zu den Grundformen z√§hlen: Ape, Beast und Crab. Man nennt sie auch das ABC des Animal Flows. Von diesen Grundformen lassen sich verschiedenen Varianten ableiten.

  1. Wechsel und Übergänge

Es handelt sich um dynamische Bewegungen, durch die Verkn√ľpfungen geschaffen werden. Zu den wichtigsten geh√∂ren: Underswitch, Side Kickthrough, Scorpion und Front Kickthrough. Wechsel und √úberg√§nge er√∂ffnen uns die Welt des Flows.

  1. Flow

Auf den Grund√ľbungen aufbauend lassen sich durch Wechsel, √úberg√§nge und Kombinationen verschiedene Variationen und Flows gestalten. Das Erlernen eines Flows erfordert √úbung. Deshalb empfiehlt es sich, die einzelnen Positionen und Moves erst isoliert zu lernen und erst dann zu einem Flow zusammenzuf√ľgen.

Lass deiner Kreativität freien Lauf!

F√ľr wen eignet sich Animal Flow?

Prinzipiell ist Animal Flow f√ľr Menschen aller Fitnesslevels geeignet. Am Anfang lohnt es sich aber, einen Kurs zu besuchen. Hier lernt man, wie man den K√∂rper im Vierf√ľ√ülerstand richtig st√ľtzt, sowie die Grundpositionen eines einfachen Flows. Danach kann man alleine weitertrainieren und seiner Kreativit√§t freien Lauf lassen. Durch die relativ hohe Belastung der Gelenke ist Animal Flow nicht f√ľr Menschen mit starkem √úbergewicht oder Gelenkproblemen geeignet. 

Werde aktiv! Mit professionellen Trainer*innen von Tipcoach. Große Auswahl und stetig wachsendes Angebot. Also, worauf wartest du noch?

Finden Sie einen Trainer
Abonniere unseren Newsletter!

Melde dich f√ľr unseren Newsletter an und sei immer auf dem Laufenden. E-Mail angeben.